Besondere Probleme: Reflexive Verben

Durluby- Fotolia.com
Durluby- Fotolia.com

 Reflexive Verben zeigen an, dass die Handlung auf den Handelnden wirkt. In der deutschen Sprache signalisiert das Pronomen sich, dass ein Verb reflexiv ist. Dieses Pronomen heißt Reflexivpronomen.

Wer Deutsch lernt, stößt auf zwei Probleme:

1. Manche Verben treten reflexiv und nicht reflexiv auf. Die Bedeutung verändert sich oft sehr.

2. Viele häufige Verben sind nur auf Deutsch reflexiv.

Sehen wir uns die Fälle einmal an.

1. Ein Verb kann reflexiv und nicht reflexiv sein

Einige Verben können, je nach Kontext, reflexiv und nicht reflexiv sein. Die Bedeutung ist oft sehr unterschiedlich.

Sehen Sie immer im Wörterbuch nach, ob ein neues Verb auch reflexiv sein kann. Lernen Sie die reflexive und die nicht reflexive Form. Wenn Ihnen das zu viel Arbeit ist, merken Sie sich, dass es eine reflexive Form gibt.

Beispiel: versprechen / sich versprechen:

1. Ich verspreche meiner Schwester, sie morgen anzurufen. (I promise my sister to call her tomorrow.)

Versprechen ist hier nicht reflexiv. Die Handlung wirkt auf eine andere Person, im Beispielsatz meine Schwester. Die Bedeutung ist sagen, dass man etwas tun will. Die nicht reflexive Form ist bei vielen (aber nicht allen) Verben die häufigste Verwendung .

2. Sie verspricht sich viel Geld von dem Auftrag. (She hopes she gets a lot of money from this contract.)

Sich versprechen mit der Bedeutung hoffen/erwarten ist selten. Sie finden es in Berichten, Zeitungsartikeln, offiziellen Plänen.

3. Er verspricht sich oft bei langen Wörtern. (He often makes slips of the (his) tongue in long words.)

Die Bedeutung einen Fehler machen/etwas falsch aussprechen ist die wichtigste Bedeutung von sich versprechen.

4. Sie versprachen sich schon als Kinder zu heiraten. (They promised each other as children to get married to each other.)

In diesem Fall ist versprechen nur scheinbar reflexiv: Person 1 verspricht Person 2, sie zu heiraten, UND Person 2 verspricht Person 1, sie zu heiraten. In solchen Fällen bringt das Pronomen einander (each other) Klarheit:

Sie versprachen einander schon als Kinder zu heiraten.

2. Häufige Verben sind nur auf Deutsch reflexiv

Auch wenn viele Sprachen reflexive Verben kennen, heißt das nicht, dass die gleichen Verben reflexiv sind.

Hier hilft nur das Auswendiglernen. Vielleicht finden Sie eine Liste in Ihrer Grammatik. Für die wichtigsten Verben können Sie eine eigene Liste anlegen, die Sie beim Schreiben und Lesen bereit halten.

Hier ist eine kleine Übersicht über einige häufige englische Verben, die auf Deutsch reflexiv sind.

to think of something – sich etwas ausdenken; to queue – sich anstellen; to sit down – sich (hin)setzen; to feel – sich fühlen; to wonder – sich fragen; to be angry about – sich ärgern; to split up – sich trennen;

Kommentar verfassen