Besondere Probleme: betrachten oder beobachten – Was machen meine Augen?

Pali A - Fotolia.com
Pali A – Fotolia.com

Sprachen haben oft mehrere Verben für eine bestimmte Tätigkeit. Die Bedeutung dieser Verben ist ähnlich, aber nicht gleich. Der Kontext, in dem ein Verb auftreten kann, ist klar begrenzt. Diese enge Bedeutung ähnlicher Verben ist für Lerner, und manchmal auch für Muttersprachler ein Problem.

Das Wortfeld „sehen“ enthält einige Verben mit ähnlicher, aber leicht verschiedener Bedeutung. Oft treten Fehler bei den Verben beobachten und betrachten auf.

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Eine Frau steht am offenen Fenster und sieht auf die Straße. Unten laufen Menschen herum.

Die Frau sieht die Menschen.(Sie nimmt sie wahr.)

Sie sieht einen Mann auf der anderen Straßenseite. (Sie nimmt ihn wahr.)

Sie betrachtet ihn. Er hat grüne Haare und trägt einen weißen Mantel mit roten Punkten.

Sie beobachtet ihn. Der Mann nimmt einen Farbtopf und malt auf jede Wand ein gelbes Herz. 

Betrachten – etwas genau ansehen

Wenn wir etwas betrachten, sehen wir genau hin. Wir achten auf Details.

Deshalb heißt es in dem Beispiel:

Sie betrachtet ihn. Er hat grüne Haare und trägt einen weißen Mantel mit roten Punkten.

Die Frau sieht den Mann genau an, sie erkennt Details seines Aussehens (Haarfarbe, Kleidung). Ihre Frage ist: Wie ist er?

Was betrachten wir? Gesichter, Bilder, Landschaften, Kleidung, Blumen, schlafende Babys, Fotos, die Unordnung auf dem Fußboden, das Chaos auf dem Schreibtisch

Alle diese Dinge bewegen sich nicht. Falls sie sich bewegen, zum Beispiel Tiere in der Landschaft, ignorieren wir das, weil uns die Bewegung nicht interessiert.

Beobachten – zusehen, wenn etwas passiert

Wenn wir etwas beobachten, sehen wir hin und fragen uns: Was passiert? Uns interessieren die kleinen einzelnen Ereignisse, die aufeinander folgen.

Sie beobachtet ihn. Der Mann nimmt einen Farbtopf und malt auf jede Wand ein gelbes Herz. 

Die Frau sieht viel, wenn sie beobachtet:

  • Der Mann bückt sich.
  • Er greift nach dem Farbtopf.
  • Er richtet sich auf.
  • Er nimmt den Pinsel aus dem Farbtopf.
  • Er dreht sich zur Wand.
  • Er malt ein Herz.
  • Das Herz ist Gelb.
  • Er taucht den Pinsel in den Farbtopf.
  •  Er geht ein paar Schritte.
  • Er nimmt den Pinsel aus dem Farbtopf.

Oft folgt auf beobachten ein Nebensatz mit einer indirekten Frage. Der Nebensatz erklärt, was wir beobachten.

Die Frau beobachtet, wie der Mann den Pinsel in den Farbtopf taucht.

Alles, was wir beobachten, sind Handlungen. Alles, was sich bewegt, können wir beobachten: Vögel, Autos, Unfälle, Attentate, Fußballspieler, Tänzer.

Ausnahmen

Auf Deutsch beobachten Sie nicht den Fernseher und auch nicht den Film. Sie können das Fernsehgerät betrachten, weil Sie es altmodisch oder ungewöhnlich ist, den Film betrachten Sie nicht. Dafür können Sie das Verb fernsehen verwenden.

Beispiel:

Die Frau betrachtet den alten Fernseher. So ein altes Fernsehgerät hat sie noch nie gesehen.

Die Frau beobachtet, wie der Müllmann den Fernseher wegträgt.

Die Frau sieht fern.

Das Verb fernsehen funktioniert wie ein trennbares Verb (fern/sehen). Mehr Informationen über trennbare Verben finden Sie in dem Post Besondere Probleme: Trennbare Verben – Verben mit Reißverschluss.

 

 

Kommentar verfassen